Menü

 

Weltstadt Buenos Aires

geschrieben am 04.05.2015
abgelegt unter |

Colonia_01_kl.JPGSo schön Colonia auch ist, der Ort ist schnell erkundet. Wir stellen unser Fahrzeug deshalb etwas außerhalb der Stadt bei der Granja Colonia für ein paar Tage ab um mit dem Boot nach Buenos Aires überzusetzen. Die Granja Colonia ist eine Kooperative, die auf ihrem schönen Gelände eigene landwirtschaftliche Produkte zum Verkauf anbietet. Und!, sie kann in ihrem Museum auch mit ein paar Superlativen aufwarten. Dort wartet u.a. die größte Bleistiftsammlung

Weiterlesen | Blog von rolf | Bitte anmelden um Kommentare einzutragen | 41 Anhänge

Ankunft in Uruguay

geschrieben am 27.04.2015
abgelegt unter |

ElPalmar_01_kl.JPGDas Rentnerparadies Colon gefällt uns sehr gut. Ein schönes Zentrum, die nette Lage am Fluss samt Sandstränden plus feine Infrastruktur laden zum länger Verweilen ein. Wir beschließen einen Abstcher zum Nationalpark El Palmar zu machen und dann wieder nach Colon zurückzukehren. Der kleine Nationalpark beeindruckt uns am Anfang nicht so sehr. Der Park ist schön, aber bestimmt nicht spektakulär. Doch auf den zweiten Blick wird uns El Palmar immer sympathischer.

Weiterlesen | Blog von rolf | 1 Kommentar | 32 Anhänge

Der lange Weg nach Osten

geschrieben am 18.04.2015
abgelegt unter

Colon_01_kl.JPGJunin de los Andes liegt landschaftlich schön, doch spontane Wandertouren werden schnell ausgebremst. Wie so oft in Argentinien, versperrt einem Stacheldraht das Weiterkommen und öffentliche Wanderwege sind rar. So verlaufen unsere Ausflüge in die herbstliche Umgebung etwas enttäuschend. Um so erfreulicher, dass das nicht mehr für möglich gehaltene Treffen mit Antonio und Djadda doch noch Realität wird. Die beiden tapferen Radfahrer tauchen einen Tag vor unserer Weiterfahrt auf dem Zeltplatz auf.

Weiterlesen | Blog von rolf | Bitte anmelden um Kommentare einzutragen | 34 Anhänge

Alarmstufe rot?!

geschrieben am 09.04.2015
abgelegt unter |

Junin_01_kl.JPGNachdem uns bis Valdivia hohe Temperaturen und Dauertrockenheit begleiteten, machen wir jetzt Bekanntschaft mit dem für diese Region in der Herbst-, Winterzeit typischen Schmuddelwetter. Den einen oder anderen Tag sehen wir nichts als graue Wolken und Dauerregen. Doch zum Glück haben wir noch nicht Winter, wo es hier z.T. tagelang durchregnen kann. Nach einer starken Woche heiß es dann Abschied nehmen von Fritz und seiner Familie. Ihre grandiose Gastfreundschaft werden wir nicht so schnell vergessen.

Weiterlesen | Blog von rolf | Bitte anmelden um Kommentare einzutragen | 34 Anhänge

Wo bleibt der große Regen?

geschrieben am 01.04.2015
abgelegt unter |

Bariloche_01_kl.JPGCorey macht seine Ansage wahr und grillt mit Ellie tatsächlich Marshmallows. Diese werden dann sandwichlike zwischen zwei Cracker und ein Stück Schokolade gepackt, Haute Cuisine in der Wildnis. Beim Grillen gilt es dabei vorsichtig zu sein. Alles ist nach der wochenlangen Dürre furzetrocken und es herrscht akute Waldbrandgefahr. Zur Zeit hören wir fast jeden Tag die durchdringenden Sirenen wenn die Feuerwehr wieder ausrücken muss.

Weiterlesen | Blog von rolf | Bitte anmelden um Kommentare einzutragen | 34 Anhänge